12 Ernährungsblogs, die dich gesund und stark machen

Die Anzahl an Ernährungsblogs ist riesig und unübersichtlich.

Die Anzahl an richtig guten Ernährungsblogs ist schon etwas kleiner, aber trotzdem noch groß genug, um viel Zeit mit dem Suchen & Finden zu verbringen.

Damit ihr euch noch einfacher und schneller über eine gesunde Ernährung und ein gesundes Leben informieren könnt, zeige ich euch hier meine zwölf Favoriten.

Los geht‘s!

P.S. Die Auflistung stellt keine Rangordnung dar!


1. KRAUT|KOPF

Susann und Yannic sind das Blogger-Paar von KRAUT|KOPF. Beim Besuch ihres Blogs merkt man sofort, das nicht nur das Kochen ihre Leidenschaft ist. Das Fotografieren gehört ebenfalls dazu. Ihr Konzept: Kochen ist Lebensqualität. Kochen entspannt und man tut seinem Körper etwas Gutes. Eine gesunde Ernährung ist mehr als nur die Zufuhr von Nährstoffen.

Auf ihrem Blog geht es auch um ein bewussteres und nachhaltiges Leben, im Einklang mit der Natur. Ganz besonders gefällt mir der Fokus auf das saisonale & regionale Kochen.

Kraut|Kopf zählt nicht umsonst zu den besten Foodblogs in Deutschland. Zahlreiche Auszeichnungen haben dies immer wieder bestätigt.

Absolut empfehlenswert!


2. Vegane Familien

Der Schwerpunkt des Blogs von Carmen Hercegfi liegt, wie der Name schon sagt, bei der veganen Ernährung von Familien. Deshalb gibt es immer wieder sehr Interessantes zum Thema vegane Ernährung für Kinder und auch Schwangere zu lesen.

Absolut richtig finde ich den ganzheitlichen Ansatz, den Carmen hier vertritt. Neben einer gesunden veganen Ernährung fließen immer noch die Säulen Bewegung und Entspannung mit ein.

Schaut euch Carmens Webseite und auch ihren YouTube-Kanal (1x Woche ein neues Video) unbedingt an!


3. Raw Spirit

Ein leuchtender Stern im Ernährungs-Kanal-Dschungel von YouTube! Warum? Weil die Videos von Christian Pörtzel alias Samuel u.a. sehr authentisch sind!!! Samuel vermittelt aktuelles Wissen und untermauert es sehr oft mit neuesten Studien und wissenschaftlichen Entwicklungen. Samuel beschäftigt sich seit 26 Jahren mit verschiedensten Ernährungsmodellen und in seine Blog- und YouTube-Inhalte fließen immer wieder persönliche (Lebens)-Erfahrungen mit ein (z.b. 70kg Gewichtsabnahme von ursprünglich 165kg). Neben seinen Ernährungsthemen gibt Samuel auch immer wieder Tipps & Tricks zu anderen Alltagsbereichen, dies alles verpackt mit einer absolut unkonventionellen (und gerade deshalb) sehr sympathischen Art & Weise.

Für alle Lebensoptimierer ein absoluter Pflicht-YouTube-Kanal!


4. Emmi kocht einfach

Emmi kocht. Einfach. Der Name des Blogs von Christiane Prolic alias Emmi ist Programm. Hier sind äußerst leckere und gesunde Rezepte zu finden. Emmi hat z.b. viele Familienrezepte online gestellt, auch aus Oma-Zeiten.

“Essen hält Leib und Seele zusammen.”, so die Aussage von Emmi. Und da hat sie recht. Die einfachsten Dinge (Zutaten) sind oft die Besten. Um gesund und auch lecker zu kochen, braucht es nicht viel.
Ein ebenfalls sehr wichtiges Thema ist eine optimale Vorratshalterung. Emmi gibt hier interessante Tipps. Sehr lesenswert.

Wer einfach kochen möchte, ist bei Emmi’s Blog bestens aufgehoben :-).


5. OH LALA und SO LALA

Andrea Sokol ist u.a. Kräuterexpertin und Ernährungsberaterin. Auf Youtube zeigt sie wöchentlich neue interessante Videos. Ihr Motto: „Ich probiere es für euch aus.“. Das Besondere an ihrem Kanal ist die Bandbreite. Neben Kochen und Ernährung werden die Themen Beauty, Lifestyle und DIY behandelt.

Ganz besonders gefällt mir, das Andrea regelmäßig auch ihr Wissen zum Thema „Gesunder Körper“ mit ihrer Community teilt. Auf ihrem Youtube-Kanal findet man deshalb z.b. Videos zu den Themen „Immunsystem stärken“, „Hormone & Stoffwechsel“, „Schöne Haut“ und Darmsanierung.

Andrea zeigt in ihren Sendungen alles sehr praxisnah, leicht verständlich und immer wieder witzig. Ich mag ihre lockere & authentische Art der Wissensvermittlung sehr. Nicht zuletzt dadurch, das sie immer wieder persönliche Aspekte mit einfließen lässt, gehören ihre Webseite und ihr Youtube-Kanal zu meinen Top-Empfehlungen!


6. Ich lebe grün

Ich lebe grün, sagt Lisa Albrecht. Auf ihrem Blog sind deshalb viele verschiedene Themen zu finden. Nachhaltigkeit wird hier groß geschrieben und zieht sich deshalb wie ein roter Faden durch Lisa‘s Blog. Lisa gibt immer wieder praktische Tipps, z.b. für den Alltag, für Minimalismus mit Kindern, fürs Bügeln und Wäsche waschen, zum Thema Mode, Zuhause, Garten und Reisen.

Sehr interessant und absolut neu war für mich der Artikel über die vegane Alternative zum Leder: Der Zunderschwamm. Wer diesen Pilz nicht kennt, sollte diesen Artikel unbedingt lesen. Oder wusstet ihr, das man mit dem Smartphone auch per LAN-Kabel das Internet nutzen kann (Link)? Eine sehr individuelle Note bekommt der Blog durch persönliche Gedanken, z.b. über das Konsumverhalten in unserer Gesellschaft.

Auch zum Thema gesunde Ernährung wird man auf Lisa’s Blog fündig. Lisa lebt vegan und deshalb findet man auf ihrer Webseite genau solche Rezepte! Frühstück. Mittag. Dessert. Eis (yeah!!!!). Backen. Lecker!!


7. Wir essen gesund

Drei Freunde schreiben auf diesem Blog. Der Blog ist äußerst vielfältig gestaltet. Hier findet man nicht nur gesunde und leckere Rezepte. Nein, Daniel, Tobias und (noch ein) Daniel wollen auch aufklären und verpacken ihr Wissen in spannende und interessante Artikel. Auch Themen wie Haltbarmachen, Sport, Bewegung, Umwelt und Nachhaltigkeit werden angesprochen. Alles Themen, die für ein gesundes Leben sehr wichtig sind! Solch eine Fülle an wertvollen Informationen findet man nicht oft im Netz.

Wer gerne Freebies liest, sollte unbedingt auf der freebies-Seite von WirEssenGesund vorbei schauen. Warum? Es werden aktuell 20 Freebies zu ganz verschiedenen Themen angeboten, u.a. kostenlose Kochbücher und einen Gartenkalender. Da bekommt jeder ziemlich viel KnowHow und das kurz & knapp präsentiert. Tolle Idee!!!


8. simply vegan

Auf simply-vegan.org dreht sich alles um die vegane Ernährung. Die Bloger Tamara und Sebastian möchten mit dem Vorurteil aufräumen, das ein Veganer nur grüne Blätter und Körner essen darf ;-). Das stimmt nämlich absolut nicht. Die vegane Küche ist äußerst vielseitig. Die Rezepte sind nicht schwierig nachzukochen und nicht zuletzt deshalb auch alltagstauglich. Sehr wichtig ist mir z.b., das ich die Zutaten im ganz normalen Supermarkt oder im Bioladen bekomme. Gefällt mir sehr, das Tamara und Sebastian darauf achten.

Neben den leckeren um-/einsteigerfreundlichen Rezepten finden sich auf diesem Blog u.a. Reviews zu veganen Kochbüchern, Lebensmitteln und Küchenhelfern. Äußerst sinnvoll, diese zusätzlichen Informationen.

Mein Tipp: Probiert unbedingt den Kichererbsen-Snack aus!!! Einfach! Lecker! Einfach lecker!


9. Meine Zuckerfreiheit

Willst du zuckerfrei werden? Das fragt Angelika auf ihrem Nischen-Blog meine-zuckerfreiheit.blog . Sie aß regelmäßig 5 (in Worten FÜNF) Tafeln Schokolade, TÄGLICH (von Keksen und Kuchen erzählt sie aber auch noch 😉 )!
Im Herbst 2013 kam dann ein Umdenken und sie fing an ihren Zuckerkonsum zu reduzieren, bis auf Null. Es gab aber auch Rückfälle. Auf ihrem Blog beschreibt sie ihren Weg zur Zuckerfreiheit. Wer ihre Geschichte liest, erkennt sicherlich die eine oder andere Anekdote aus seinem eigenen Leben. Jedenfalls ging mir das so ;-).

Der Blog enthält konzentrierte Informationen zum Thema Zucker, listet jede Menge zuckerfreie Lebensmittel auf und gibt Tipps zum zuckerfrei werden. Wer zuckerfrei backen und kochen möchte, findet hier viele tolle zuckerfreie Rezepte und – was ich besonders toll finde – viele davon sind sogar glutenfrei, lactosefrei und vegan. Sehr interessant zu wissen ist in welchen Lebensmitteln eigentlich welcher Zucker versteckt ist. Wer das weiß, kann schon ganz einfach anders einkaufen.


10. ella’s table

Saskia, Ernährungsexpertin und gleichzeitig auch Food-Fotografin, liebt natürliche Zutaten. Auf dem Dorf groß geworden und nun in Leipzig lebend, kennst sie von klein auf biologisches und unbehandeltes Gemüse, Fleisch und Eier.

„UND DIE GESUNDEN REZEPTE AUF MEINEM FOODBLOG? Die sind eindeutig was für Gemüseschnippler, Vitaminzähler, Vollkornliebhaber und Geschmacksabenteurer ohne Kompass für High-Convenience-Produkte.“. Treffender hätte ich es nicht schreiben können.

Saskias Ansatz, das Lebendsmittel naturnah und unverarbeitet sein sollten, unterstütze ich voll und ganz. Das ist die Grundlage für eine gesunde Ernährung. Dementsprechend findet man auch eine Vielzahl an passenden Rezepten in den unterschiedlichsten Kategorien.

P.S. Sehr rührend und eine tolle Motivation für den Blog ist die Herleitung des Blog-Namens beschrieben. Wer wissen will, warum ellastable ellastable heißt, muss hier klicken.

P.P.S. Ihr müsst unbedingt die Energy Balls probieren!!!


11. Niko Rittenau

Niko Rittenau ist gelernter Koch, studierte Ernährungsberatung, Mikronährstofftherapie und Regulationsmedizin. All das lässt sich super kombinieren, um die Ernährung der Zukunft umweltfreundlich, ethisch und auch lecker zu gestalten. Sein Wissen vermittelt er evidenzbasiert und sehr unterhaltsam. Auf seinem Youtube-Kanal findet jeder sehr wertvolle Information zum Thema Ernährung. Oft geht es um die vegane Ernährung. Wer einen Einstieg in die vegane Ernährung sucht, findet auf seiner Webseite ein Gratis-Download zu seinem eBook „Das 1×1 der veganen Ernährung“. Außergewöhnlich ist, das für den Download keinerlei Registrierung oder eine Angabe von persönlichen Daten nötig ist. Sehr gut, Niko!!!


12. Essen heilt

Natürlich gehört mein junger Blog auch zu den „12 Ernährungsblogs, die dich gesund und stark machen“. Was du auf meinem Blog und von mir erwarten kannst, habe ich hier sehr ausführlich beschrieben.


[shariff]

  • Veröffentlicht in: Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.